Feierliche Begrüßung

Feierliche Begrüßungsveranstaltung für unsere Gäste aus allen Landen

Mit Fanfaren
Feierliche Begrüßung mit Fanfaren
(Bild: Schwender / Stadt Heide)
Taubenfee Hanna
Taubenfee Hanna bei der Eröffnungsveranstaltung des Heider Marktfriedens 2014

Es heißt, dass jedem Anfang ein Zauber anhafte und so verhält es sich auch beim Heider Marktfrieden. Ein Zug aus Spielleuten und Tänzern, Gauklern und Wortkünstlern sammelt sich am Sonnabendvormittag um 11.00 Uhr vor der Kirche St. Jürgen und zieht mit festlichem Sang und Klang zu den Bühnen auf dem Marktplatz. Danach wird ein buntes Programm auf der großen Freilichtbühne dargeboten, wobei jeder Auftritt mit einer feierlichen Fanfare eingeleitet wird. Durch das Programm führt Carsten Rauterberg.

Musik, Tanz und herzliche Worte

Neben den Begrüßungsworten performen die Schulen am Moor zu historischen Klängen, Trachtengruppen tanzen den Gemeinschaftstanz "Tampet" und zwischendurch bereichern Fabula, ConFilius und Fogelvrei durch feinste Musica. 

Die Begrüßungsveranstaltung hat vor allem eine historische Funktion: Sie beinhaltet die Verlesung der Marktordnung. In diesem Jahr wird unser Altmarktmeister Heinrich Schultz von Marktmeister Ralf Kröger unterstützt. Höhepunkt der festlichen Eröffnung ist ein plattdeutsches Friedensgedicht, vorgetragen durch die Taubenfee Hanna Sothmann, gefolgt vom Aufsteigen der Friedenstauben.

Anschließend ziehen die Honoratioren und Ehrengäste über den historischen Markt mit den Gruppen
„CONFILIUS“ und „FOGELVREI“. Nach dem Rundgang über den historischen Markt wird auf der Museumsinsel ein kleiner Umtrunk gereicht.

Höhepunkte aus dem Programm

  • Einzug aller Mitwirkenden auf die Freilichtbühne mit historischer Musik und Aktionstheater durch die Spielleute Fogelvrei und Confilius
  • Willkommensgrüße und Grußworte
  • Tanz, Gaukeley, Feuer-Jonglage, Aktionstheater und historische Musik
  • Verlesung der Marktordnung
  • Plattdeutsches Friedensgedicht, vorgetragen durch die Taubenfee Hanna Sothmann, gefolgt vom Aufsteigen der Friedenstauben

 

< ZURÜCK